HOME
KONTAKT
IMPRESSUM
SITEMAP
SUCHE
Drucken | Print

Termine

Schulanfang: Schuljahr 2017/18 

Schulbeginn ist am Montag, den 11.09.2017.

Die SchülerInnen der zweiten, dritten und vierten Klassen werden um 8.00 Uhr von ihren Lehrpersonen im Klassenzimmer erwartet.

Unsere ErstklässlerInnen und VorschülerInnen kommen um 8.30 Uhr  mit ihren Eltern auf den Schulplatz. Im Turnsaal wird es eine kleine Feier für die Schulneulinge geben. Die Eltern sind natürlich herzlich eingeladen. Anschließend gehen die Kinder in ihre Klassen.

Der Unterricht dauert für alle bis 10:30 Uhr.

Gleich in der 1. Schulwoche finden auch die Klassenforumssitzungen statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Ort ist das Klassenzimmer der einzelnen Klassen. Die Teilnahme am Klassenforum gehört zu den Rechten und Pflichten von Eltern, es geht neben den offiziellen Formalitäten auch um ein gegenseitiges Kennenlernen, um Zusammenarbeit und Austausch. Außerdem erhalten Sie wichtige Informationen über das kommende Schuljahr.

Termine:

1. Klassen, Vorschule, Jahrgangsmischungen          Dienstag,       12.09.2017

2., 3. und 4. Klassen                                             Mittwoch,      13.09.2017 

Die Kinder brauchen Hausschuhe mit weißen Sohlen. Schwarze Sohlen hinterlassen hässliche Striche am Boden. Bitte alles beschriften  (Jacken, Hausschuhe, Schultaschen, Turnbeutel...)!

 

Bitte beachten Sie auch folgende Regeln:

An unserer Schule herrscht absolutes Handy-Verbot. Sie können jederzeit in der Schule anrufen, wenn Sie eine dringende Mitteilung haben. Wir nehmen jedes „illegale" Handy in unsere Obhut – Sie können es dann in der Direktion abholen. Wenn Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich bitte bei mir!

Sollte Ihr Kind Unterlagen, Hefte oder diverse andere Dinge in der Schule vergessen haben, schicken Sie es bitte nicht extra wieder in die Schule. Jedes Kind darf einmal etwas vergessen, Hausübungen können nachgeholt werden.

Scooter und Rollerskates sind lässig und cool, aber bitte nicht auf dem Schulweg. Wir haben keine geeigneten Abstellplätze und die Fußgänger fühlen sich oft „bedrängt".